Als der Stockholmer Kommissar Erik in sein Heimatdorf zurückkehrt, wartet sofort Arbeit auf ihn: Eine Frau ist verschwunden - und da sich als einzige Spur eine Kugel aus einem Jagdgewehr findet, vermutet Erik ein Gewaltverbrechen. Mit Torsten, dem Kollegen vor Ort, geht er einem ersten Verdacht nach und verhaftet den geisteskranken Schläger Jari. Während Torsten und seine Kollegen den Fall abschließen wollen, bleibt Erik skeptisch und ermittelt allein weiter. Das gefällt einigen Dorfbewohnern überhaupt nicht ...

Rolf Lassgård, der ich Deutschland vor allem durch die "Wallander"-Verfilmungen nach Henning Mankell bekannt wurde, schlüpfte bereits 1996 in dem spannenden Thriller "Die Spur der Jäger" (1996) unter der Regie von Genrespezialist Regisseur Kjell Sundvall in die Rolle des Kommissars. 15 Jahre später fand das Team erneut zusammen, um einen weiteren Fall zu drehen. So entstand mit erstklassiger Besetzung vor atemberaubender Naturkulisse mit finsteren Bildern erneut ein stellenweise hartes Werk für Freunde packender schwedischer Thrillerkost.



Foto: ZDF/Jallo Faber