Schwester Camilla ist trotz ihrer Neugier, ihrer Eigenwilligkeit und ihrer Widerspruchsfreude zu einem festen Bestandteil des Klosters Marienthal geworden. Das Vertrauen der Schwester Oberin geht sogar so weit, dass Camilla den Führerschein machen darf. Doch dann schlägt das Böse erbarmungslos zu, denn ein Einbrecher hat Schwester Anabel krankenhausreif geschlagen. Camilla lässt sich nicht lang bitten und verschiebt erst mal ihre Fahrstunde ...

Den zweiten Fall des ungleichen Ermittler-Duos setzte wieder Regisseur Hajo Gies in Szene, der 2005 auch schon Die Nonne und der Kommissar gedreht hatte. Wieder nach einem Drehbuch von Martina Brand entstanden, hat diese Krimikomödie nichts wirklich Neues zu erzählen, denn was beim ersten Mal vielleicht noch originell war, langweilt nun schon nach kurzer Zeit. Da helfen auch die Wortgefechte von Ann-Kathrin Kramer und Günther Maria Halmer nichts! Noch schlechter war allerdings die Episode "Die Nonne und der Kommissar - Verflucht", die 2012 folgte.

Foto: SWR/Johannes Krieg