Eigentlich wollte Marie mit ihrem Mann Michel ein ruhiges Leben führen. Doch er muss für König Sigismund gegen die Hussiten in den Krieg ziehen. Als Marie die Nachricht erhält, dass ihr Mann im Kampf gefallen ist, will sie es nicht glauben und begibt sich auf die Suche ...

Nach dem Quotenerfolg der ersten Iny-Lorentz-Verfilmung "Die Wanderhure", die im Oktober 2010 mehr als 9,75 Millionen Zuschauer vor den Bildschirm lockte, ließ diese Fortschreibung (nach dem Roman "ww.amazon.de/Die-Kastellanin-Iny-Lorentz/dp/3426631709/ref=sr_1_1?s=gateway&ie=UTF8&qid=1285668908&sr=8-1 Die Kastellanin") nicht lange auf sich warten. Hansjörg Thurn führte auch dieses Mal Regie und inszenierte ein solides, wenn auch nicht klischeefreies, actionbetontes Historiendrama, dem Hauptdarstellerin Alexandra Neldel wieder bemüht ihren Stempel aufdrückt. 2012 folgte mit "Das Vermächtnis der Wanderhure" eine weitere Iny-Lorentz-Adaption.