Ein Jahr zwischen antarktischen Kaiserpinguinen. Naturdokumentarfilmer Luc Jacquet beobachtet mit seinen Team die wahrlich majestätischen Vögel bei ihrer Nahrungssuche, bei der Brautwerbung, bei ihrem Weg vom Wasser zur Kolonie und bei der Brutpflege.

80 Minuten atemberaubende Bilder von eigentümlichen, aber auch faszinierenden Tieren. In den USA war diese beeindruckende Dokumentation über das Leben in unwirtlicher Umgebung ein Kassenschlager. Dank vortrefflicher Bilder lässt dieser Film das dargebotene Naturschauspiel unmittelbar miterleben. Der Lohn: der Oscar 2006 als bester Dokumentarfilm. Mit über zwei Millionen begeisterten Kinozuschauern avancierte "Die Reise der Pinguine" zur erfolgreichsten Naturdokumentation der deutschen Kinogeschichte.

Foto: Kinowelt