Gegen Ende des 19. Jahrhunderts werden die Bauern eines mexikanischen Dorfs entführt, um für einen reichen Rancher Zwangsarbeit zu leisten. Zu ihnen gehört auch Chico, einer der glorreichen Sieben, der sich dort niedergelassen hatte, nachdem er zusammen mit sechs anderen Abenteurern erfolgreich gegen Banditen zu Felde gezogen war. Als seine früheren Kumpane Chris und Vin von seinem Schicksal erfahren, machen sie sich mit vier neu rekrutierten hart gesottenen Burschen auf, um Chico und seine Leidensgefährten zu befreien.

Regisseur Burt Kennedy hat den berühmten Die glorreichen Sieben von John Sturges spannend weitergeführt, allerdings mit Neubesetzungen verschiedener Rollen. An die Stelle von Steve McQueen als Vin trat Robert Fuller, den Part von Horst Buchholz (Chico) übernahm Julián Mateos. Drei Jahre später entstand mit "Die Rache der glorreichen Sieben" eine weitere Fortsetzung und 1972 folgte mit der "Der Todesritt der glorreichen Sieben" der Abschluss der Reihe.

Foto: HR/Degeto