Die junge Kriminalkommissarin Klara Arvidsson steht gemeinsam mit ihrem Kollegen Greger Krona vor einem ihrer kompliziertesten Fälle: Eine brutale Räuberbande überfällt höchst professionell und mit eiskalter militärischer Disziplin eine Bank in Stockholm und verschwindet anschließend spurlos. Der Verdacht entsteht, dass Kollegen aus den eigenen Reihen in den spektakulären Überfall involviert sein könnten. Plötzlich stößt Klara jedoch auf neue Beweise, die in eine völlig unerwartete Richtung führen und das Leben der Kommissarin schlagartig verändern. Ganz auf sich allein gestellt, gerät die junge Frau in einen Kampf auf Leben und Tod ...

Schwedische Thriller stehen hoch im Kurs: Auf den Spuren von erfolgreichen Genrewerken wie "Zeugen in Angst" und "Protection - Mit tödlicher Sicherheit" wollte hier wohl Regisseur Peter Lindmark mit seinem Polizeithriller wandeln. Mehr als ein Versuch ist es allerdings nicht geworden, zu vorhersehbar ist das Script und die schauspielerischen Leistungen sind auch nicht das Gelbe vom Ei. Besonders Sofia Helin als junge Ermittlerin ist hier fehlbesetzt, da sie an keiner Stelle auch nur ansatzweise glaubhaft wirkt. Was man allerdings von Mikael Persbrandt nicht behaupten kann, der einmal mehr eine routinierte Vorstellung gibt.

Foto: ZDF/Eric Maddison