15 Jahre ist es nun her, dass sich Marina und Andrey getraut haben. Und tatsächlich erscheint es so, als hätten sie erst gestern geheiratet, denn immer noch streiten sie sich wie am ersten Tag. Natürlich fragen sich die beiden, warum auch nach so vielen Jahren keine Ruhe in ihre Ehe eingekehrt ist und kommen schließlich auch eine außergewöhnliche Idee: Haben etwa ihre Eltern mit ihren ewigen Auseinandersetzungen zu tun?

Bereits 2007 inszenierte der russische Regisseur Aleksandr Strizhenow seine Erfolgskomödie "Lyubov-Morkov" und im Jahr darauf entstand unter Regisseur Maksim Pezhemsky die Fortsetzung "Lyubov 2 Morkov". Die Komödien, die beide in Deutschland nicht zu sehen war, wurden jeweils von dem Schauspieler und Autor Renat Dawletyarow produziert, der schließlich für diesen dritten Teil die Drehbuchvorlage lieferte und erneut als Produzent verantwortlich zeichnete. Allerdings hat man derlei Späße schon dutzendfach und häufig besser gesehen.



Foto: Fox