Musik ist ihr Leben. 90 Knaben und junge Männer zwischen neun und 18 Jahren bilden den altehrwürdigen Leipziger Thomanerchor, einen der ältesten Knabenchöre überhaupt, der im März 2012 seinen 800. Geburtstag feiert. Gelehrt wird an der Thomasschule zu Leipzig, alle Mitglieder des Chors leben im Internat - dem Thomasalumnat, das zum Jubiläum umgebaut wird. Deshalb mussten alle in ein Provisorium umziehen ...

Das Regieduo Paul Smaczny und Günter Atteln hat die weltberühmten Thomaner, die für ihre Interpretation der Vokalwerke von Johann Sebastian Bach bekannt sind, in ihrem abgeschiedenen Alltag zwischen Musik, Schule, Internatsleben und der knapp bemessenen Freizeit begleitet. Darüber hinaus zeigt es die Protagonisten bei einer großen Konzertreise durch Südamerika, auf der sie frenetisch gefeiert werden. Smaczny und Atteln legen hier ein durchaus interessantes Werk vor, das allerdings einen recht unkritischen Einblick in das abgeschlossene Thomaner-Kosmos gewährt.



Foto: Accentus Music