Die "Thuranos" sind seit über 50 Jahren aus der Varietégeschichte nicht wegzudenken. Oberhaupt der Künstlerfamilie ist der 94-jährige, immer noch aktive Konrad Thur. Einst emigrierte er mit seiner Frau aus dem nationalsozialistischen Deutschland nach Südafrika. Von dort aus eroberte er die Varietébühnen dieser Welt, traf auf Kollegen wie Grock, Charlie Rivel und sogar Jerry Lewis. Seine Kinder sind heute weltberühmte Drahtseilkünstler.

In diesem Dokumentarfilm zeichnet die Filmemacherin Kerstin Stutternheim das beeindruckende Leben der Künstlerfamilie nach und hat diese dafür über zwei Jahre begleitet. Trotz interessanter Eindrücke fragt man sich, wer dafür ins Kino gehen soll?

Anmerkung: Konrad Thur verstarb am 20. November 2007, nachdem er 2006 seinen offiziellen Abschied aus der Manege verkündet hatte.

Foto: Neue Visionen