Im Leben der hübschen, etwas introvertierten und schusseligen Sophie Dukakis gibt es viele Bücher, wenige Freunde und keinen Mann. Aber Sophie ist nicht unzufrieden. Sie hat von ihrer verstorbenen Tante ein Haus geerbt und will in dem Anbau ein exquisites Lesecafé eröffnen. Das Problem ist nur: Momentan sind andere Talente gefragt. Denn in dem alten Anwesen, das Sophie alleine renoviert, tropft es an allen Ecken und Enden; gelegentlich kommt es zu Wasserrohrbrüchen. Als sie wieder einmal den Notdienst anrufen muss, schickt die Firma einen Mann vorbei, den Sophie bereits kennt - als Kunden der kleinen Buchhandlung, in der sie arbeitet. Philipp Weiße hat Germanistik studiert, sich schließlich aber auf eine andere Art Dichtung verlegt, weil das Handwerk nun mal die krisenfestere Branche ist...

Eine weitere, nicht allzu anstrengende Beziehungskomödie aus der Reihe "Lauter tolle Frauen": Nachwuchsregisseurin Kirsten Peters inszenierte die leicht skurrile Love-Story mit Bemühen um stimmungsvolle Momente. Vorlage ist der erfolgreiche Roman von Verena C. Harksen.