Stewart McBain, ein erfolgreicher Abbruchunternehmer in New York, hat es seinen Kindern Daphne, Chloe und Jimmy an nichts fehlen lassen. Sie sind mittlerweile erwachsen, aber es geht ihnen im luxuriösen Elternhaus so gut, daß sie es nicht besonders eilig haben, auszuziehen und für den eigenen Lebensunterhalt zu sorgen. Eines Tages entschließt sich McBain, seinen Kindern beim Start ins Leben auf die Sprünge zu helfen, indem er sie einfach in ein abbruchreifes Haus ausquartiert. Zunächst glauben sie, daß ihre Eltern sie bald wieder nach Hause holen werden. Doch sie warten vergeblich. Es bleibt ihnen nichts übrig, als sich mit der neuen Situation zu arrangieren. Sie fangen an, sich einzurichten, suchen sich Jobs und nehmen einige kuriose Untermieter auf, um die nötigsten Ausgaben zu decken. Während die jungen Leute an ihrem neuen Leben allmählich Gefallen finden, verspekuliert sich ihr Vater an der Börse, muß Konkurs anmelden und landet in der Gosse. Seine Frau zieht sofort bei ihren Kindern ein. Aber McBain muß erst seinen Stolz überwinden, bevor auch er bei ihnen Unterschlupf sucht. Die Familie ist wieder vereint, aber nichts ist so, wie es einmal war, und keiner sehnt sich zurück.

Nach dem Erfolg von "Hope and Glory" (1986), in dem Regisseur John Boorman seine Kindheitserlebnisse während des Zweiten Weltkriegs verarbeitete, wollte er einen weiteren Film über das Thema "Familie" drehen. Zusammen mit seiner Tochter Telsche schrieb er das Drehbuch für "Die Zeit der bunten Vögel". Es ist ein komischer, teilweise satirisch überzeichneter Film über die Ablösung der Kinder von den Eltern, der auch ernste Untertöne enthält. Boorman, der vor allem durch dramatische Filme wie "Beim Sterben ist jeder der erste", "Excalibur" (1980) und "Der Smaragdwald" (1985) bekannt geworden ist, hat eine ideale Besetzung für seine Charaktere gefunden. Neben Joanna Cassidy, Crispin Glover und Suzy Amis können besonders Christopher Plummer als Zauberkünstler, Uma Thurman als Daphne und Dabney Coleman als Familienvater McBain ihr komisches Talent beweisen.