London am Silvesterabend des Jahres 1899 - ein neues Jahrhundert steht vor der Tür, es herrscht Aufbruchstimmung, die Naturwissenschaften dominieren das Weltbild des modernen Menschen. Der Erfinder George behauptet vor seinen Freunden, dass er eine funktionstüchtige Zeitmaschine konstruiert hat. Er erzählt eine schier unglaubliche Geschichte: Mittels seiner Maschine reiste er bereits in die Zukunft und landete schließlich im 800. Jahrhundert. Dort fand er zwei menschliche Rassen vor: Die friedlich-naiven Elois und die aggressiv-bösartigen Morlocks, Höhlenbewohner die sich vom Fleisch der Eloi ernähren...

Dieser Klassiker des fantastischen Films kann sich auch heute noch durchaus sehen lassen und ist um Längen besser als das Die Zeitmaschine von Simon Wells. Den Roman "Die Zeitmaschine" schrieb der englische Schriftsteller H.G. Wells bereits um 1900, also genau zu dem Zeitpunkt zu dem die Handlung einsetzt. Trickmeister George Pal sorgte mit erstaunlichen Spezialeffekte und einem sicheren Gespür für Spannung für beste, zudem tiefsinnige Unterhaltung. Der Film erhielt 1960 einen Oscar für die Spezialeffekte.

Foto: Warner