Durch den überraschenden Tod der Eltern werden 1926 die Zwillingsschwestern Anna und Lotte getrennt. Während Anna bei Verwandten in Deutschland auf einem Bauernhof aufwächst, trifft es Lotte bei einer wohlhabenden niederländischen Familie besser. Die Schwestern schreiben sich Briefe, die ihnen jedoch von den jeweiligen Vormunden vorenthalten werden. Jahre später treffen sie sich dennoch wieder. Doch diesmal treibt das politische Umfeld und die historischen Ereignisse einen Keil zwischen die beiden...

Kinderfilmer Ben Sombogaart ("Kreuzzug in Jeans", "Das Taschenmesser") gelang mit diesem Drama die einfühlsame Umsetzung des in den Niederlanden kontrovers diskutierten Bestsellers von Tessa de Loo. Was zu Beginn sehr angestrengt und zäh wirkt, wird in zunehmendem Maße immer dichter und ergreifender. Die Geschichte einer Hassliebe, von Vorurteilen und schicksalhaften historischen Ereignissen überzeugt vor allem durch das starke Spiel der Darsteller. "Die Zwillinge" erhielt 2004 eine Oscar-Nominierung als bester nichtenglischsprachiger Film, musste sich allerdings Denys Arcands großartiger Komödie "Die Invasion der Barbaren" geschlagen geben.

Foto: Kinowelt