Noël Schoudler, dessen Vater in der Presse und im Zuckergeschäft zu Reichtum gelangt war, verträgt keinen Widerspruch. Er führt seine Geschäfte wie ein General, der neue Territorien erobern will. Mit seinem Sohn, den er für unfähig hält und seine Ideen zu neuartig findet, legt er sich an. Er beschließt, ihm eine Lektion zu erteilen. Als autoritärer Patriarch sorgt er sich um die Weitergabe seines Besitzes und die Familienehre. Und selbstverständlich scheut er sich nicht, seine Verbindungen zu politischen Kreisen für die Familie nutzbar zu machen, die dabei im allgemeinen auf ihre Kosten kommt...

Nach dem gleichnamigen Roman von Maurice Druon inszenierte Denys de la Patellière dieses Familiendrama mit einem brillanten Gabin als Familienoberhaupt. Gleich einem Monarchen herrscht er über das familiäre Imperium, ohne seine Grenzen zu erkennen.