Weil die Eltern bereits von den fiesen Goten getötet wurden, wird der 12-jährige römische Kaiser Romulus Augustus samt Lehrer nach Capri verbannt. Doch ein Trupp seiner Leibgarde kann den Jungen befreien. Mit den mutigen Mannen und einer amazonenhaften byzantinischen Kriegerin flieht Romulus vor den Goten nach Britannien. Dort ist immerhin eine der letzten loyalen Legionen des einstmals römischen Imperiums stationiert. So will man von hier aus das Reich zurückzuerobern...

Wenn man es mit der Historie nicht so genau nimmt, kann dieses Schlachtengetümmel durchaus unterhaltsam sein. Doch wer einen sorgsam inszenierten Mix aus Fiktion und Fakten erwartet, wird bitter enttäuscht, zumal auch eine wirkliche Geschichte nicht stattfindet. Was bleibt: ein kruder, martialischer Action-Mix aus "Der Untergang des Römischen Reiches" und der Artus-Legende, dem anzusehen ist, dass er auf den Erfolg eines "Gladiator" hofft. Für die Familie ist das Ganze ob seiner Brutalitäten jedoch nicht geeignet. Da nützt auch der Einsatz von Bollywood-Star Aishwarya Rai wenig.