Zwei Könige einigen sich über die Köpfe ihrer Kinder hinweg, ihre Königreiche durch eine Hochzeit zu verbinden. Doch die Kinder weigern sich, die Entscheidung ihrer Väter hinzunehmen. Als sich König Heinrich auf den Weg zu König Leberecht macht, um mit seinem Sohn um die Hand von dessen Tochter anzuhalten, ist der Prinz plötzlich verschwunden. Er lernt die Prinzessin auf seine Art kennen und lieben...

Tschechische Märchenfilme entwickeln mit ihren gelungenen Mischungen aus realistischem Alltagsbeschreibungen, ein wenig Kitsch und doch viel Sinn fürs Märchenhafte einen eigenen Charme. Regisseur Borivoj Zeman schuf hier einen Film, der nach volkstümlichen Motiven und nach einigen Hürden Prinz und Prinzessin glücklich vereint. Eine kindgerechte Unterhaltung, die durch ihre phantasievolle Inszenierung auch Erwachsene anspricht. Für die Musik sorgte der seinerzeit 19-jährige Jan Hammer, der in den 80ern mit dem Soundtrack zu "Miami Vice" berühmt wurde.