Die Kicker der "Wilden Kerle" haben nach ihrem Triumph über die "Biestigen Biester" einen Sieg nach dem anderen nach Hause gefahren. Wenn sie jetzt auch noch gegen die "Wölfe von Ragnarök" gewinnen, gehört der begehrte Freestyle-Soccer-Pokal ihnen. Doch die Wölfe haben eine Geheimwaffe: das Mädchen Horizon. Dieser gelingt es schließlich sogar, die Brüder Marlon und Leon gegeneinander auszuspielen. Damit scheint das Ende der Wilden Kerle besiegelt...

Die Vorschul-Fußballmär von Joachim Masannek ("Die wilden Kerle", "Die wilden Kerle 2", "Die wilden Kerle 3") geht weiter. Diesmal stimmt an der Geschichte überhaupt nichts mehr und begleitende Eltern dürften genervt den Kinosaal verlassen. Das stört die Kids aber nicht sonderlich: sie mögen den Quatsch. Je mehr Action und hanebüchene Fantasy, desto besser.

Foto: Buena Vista