Mit der Karriere des genialen Musikers Damor will es nicht so recht klappen. Dann wird seine Frau erpress, weil sie eine unrühmliche Vergangenheit als verderbtes Liebchen eines Abenteurers hat. Doch aus den privaten Querelen erwächst ihm die Kraft, seine beste Symphonie zu schreiben.

Dieser Film war der erste große internationale Erfolg für den bedeutenden Regisseur Abel Gance. Der ließ damals eigens für den Film eine Musik komponieren, was für die damalige Zeit eher ungewöhnlich war. Denn längst nicht alle Kinos hatten die Möglichkeit, mal eben ein Symphonieorchester in ihren Sälen unterzubringen. Dadurch blieb der Erfolg des Werkes auf wenige Kinos begrenzt, und bis heute zählt "Die zehnte Symphonie" zu den weniger bekannten Werken von Abel Gance.