Ein Anwalt, der partout nicht von seinem Handy lassen kann, findet weder Zeit für Frau noch Kinder; ein Paar, das lieber im Internet herumrumsurft, als endlich die Beziehungsprobleme anzugehen; ein Junge, der übers Netz Mitschüler mobbt, obwohl sein Vater ein Experte für Netzkriminalität ist und eine junge Journalistin, die hofft, durch einen Jungen, der sich auf Porno-Seiten im Internet präsentiert, eine Wahnsinns-Story zu haben. Ihnen allen gemein: ein Leben, dass ohne das Internet wohl kaum noch stattfinden würde.

Was dieser Episodenfilm will, ist klar: Kritik am immer stärker vom Internet geprägten Leben üben. Das ist mitunter auch recht witzig, verdichtet sich aber ob des gewählten Konzepts eines Episodenfilms in keiner Minute. Eine stringente Story vermisst man ebenso wie fundiertes Wissen. Was bleibt: ein paar muntere Auftritte von namhaften Darstellern und jede Menge Apple-Produkte.



Foto: Weltkino