Als Dr. Dolittle von einem weisen Papagei die Tiersprache lernt, ändert er sein Leben von Grund auf. Er gibt seine Praxis auf und wird ein gefragter Tierarzt. Seine Leidenschaft ist jedoch die riesige rosa Seeschnecke, die er zusammen mit Matthew und Emma Fairfax überall sucht ...

Nach den ab 1920 erschienenen Kinderbüchern von Hugh Lofting inszenierte Regisseur Richard Fleischer dieses farbenprächtige Musical, das 1968 mit den Oscars für die besten Spezialeffekte und den besten Filmsong ("Talk to the Animals") ausgezeichnet wurde. "Dr. Dolittle" war übrigens Fleischers Beitrag zur Familienunterhaltung: Loftings Dolittle-Geschichten hatten in den Kinderstuben vieler Länder die zweifelhafte Botschaft verkündet, dass Tiere eigentlich die besseren Menschen sind. Die Choreographie ist trickreich, die Musik dünn, ein farbiger Drei-Manegen-Zirkus, schwach arrangiert, aber mit ausgezeichneten Nummern. 32 Jahre später schlüpfte übrigens Eddie Murphy in dem gleichnamigen, allerdings sehr klamaukhaften Dr. Dolittle in die Rolle des liebenswerten Arztes.

Foto: Koch Media