Claudia Leonardo, eine Studentin von Brunettis Frau Paola, wendet sich an den Commissario. Die junge Frau interessiert sich für Wiederaufnahmeverfahren. Brunetti will ihr einen Anwalt vermitteln, doch Claudia erscheint tags darauf nicht in der Questura - sie wurde erstochen. Außer ihrer Großmutter hat die Studentin keine Angehörigen. Von der 83-jährigen Signora Jacobs erfährt Brunetti, dass sie die Ehre von Claudias Großvater wiederherstellen will. Dieser hat als Offizier im faschistischen Italien wertvolle Gemälde erworben - angeblich durch Erpressung. In den Augen der Signora ist er jedoch ein "Ehrenmann". Die Bilder jedenfalls sind allesamt verschwunden. Hat der Mord an ihrer Enkelin vielleicht etwas mit diesen Bildern zu tun?

Regie-Routinier Sigi Rothemund drehte von 2002 bis 2009 insgesamt 14 Krimis nach den Bestsellern der US-Autorin Donna Leon, die ihren Commissario Brunetti im malerischen Venedig auf Mörder- und Spurensuche schickt. So auch in diesem prominent besetzten Genrewerk, in dem der Ermittler alias Uwe Kockisch mit der äußerst attraktiven Kollegin Franca Capari (Bettina Zimmermann) konfrontiert wird, die noch dazu das Blut seines Chefs in Wallung bringt. Und natürlich gibt's auch noch den Kriminalfall zu lösen.

Foto: NDR/ARD Degeto/Martin Menke