Der junge Fynn kommt als Stallbursche an den Hof des Königs. Doch um seine Herkunft liegt ein Geheimnis und vom ersten Tag an erfüllt ihn eine Bestimmung: die Befreiung Dornröschens. Sein Onkel August erzählt ihm die Geschichte der Prinzessin: wie sie als Baby von der Schicksalsfee Maruna verflucht wurde und sich an ihrem 15. Geburtstag an einer Spindel stach. Aus dem 100-jährigen Schlaf, in den sie mit ihren Eltern und dem Hofstaat fiel, will Fynn die verwunschene Königstochter befreien. Auch wenn noch so viele überhebliche Prinzen bereits an dieser Aufgabe gescheitert sind ...

Das berühmte Märchen der Brüder Grimm wurde schon vielfach verfilmt, man denke nur an den Dornröschen von 1959 oder Stanislav Párnickys in Tschechien entstandene Dornröschen von 1990. Regisseur Oliver Diekmann inszenierte hier nach dem Drehbuch von Robin Getrost, der 2008 schon an der Vorlage für die Grimm-Verfilmung "Der Froschkönig" mitschrieb. Als Dornröschen ist die junge Lotte Flack ("Die Päpstin", "Mütter, Väter, Kinder", "Der Tote am Strand") zu bewundern, ihren Retter spielt der in Frankreich geborene François Goeske ("Die Schatzinsel", Französisch für Anfänger", "Bergkristall").

Foto: SWR/Walter Wehner