Bei einer nächtlichen Jagd verpasst der kurzsichtige Landwirtssohn Thorsten Harm keinem strammen Bock einen Blattschuss, sondern einer jungen, militanten Tierschützerin. Nun gilt es, schnell und unauffällig deren Leiche zu entsorgen. Auf der Gemeinde eigenen Müllhalde trifft Thorsten zu seiner Überraschung auf die Prostituierte Sabrina, die ebenfalls eine Leiche unter die Erde bringen will. Schon bald werden die beiden von Kiezgaunern und der Polizei verfolgt ...

Die restlos überzogene und pointenlose Klamotte von Regisseur Peter Timm ("Go, Trabi, Go") war 1997 einer der Kinoflops. Daran sind allerdings nicht nur das miserable Drehbuch und die durchgehend schlechte Regieleistung schuld, sondern auch die überforderten Hauptdarsteller. Bernd Michael Lade hatte zwar bereits 1991 als junger liebeskranker Polizist in Detlef Bucks überzeugender Satire "Karniggels" (1991) nordeutsche Luft schnuppern können, doch diesmal geht der Schuss im hohen Norden im wahrsten Sinne des Wortes voll daneben. Selbst Christina Paul kann da als Prostituierte mit Ganzkörpereinsatz nichts retten. Einzig Armin Rohde als genervter Polizist und Traugott Buhre als durchgeknallter Vater lassen kurzzeitig darstellerisches Vermögen aufblitzen.

Foto: Universum