Um 1930 verliebt sich der adlige Engländer John Whittaker in die glamouröse Amerikanerin Larita und heiratet die Schöne. Als er mit seiner sexy Braut auf den Familiensitz kommt, ist seine Mutter alles andere als angetan von der neuen Schwiegertochter. Die bemüht sich nach Kräften, um zu gefallen, tritt aber von einem Fettnäpfchen ins nächste. So bleibt es bald nicht mehr nur bei Wortgefechten zwischen den Frauen und es entbrennt ein perfider Krieg ...

Stellt sich die Frage, wer sich heute noch für derlei Geschichten interessieren soll, zumal sich Alfred Hitchcock wesentlich zeitnaher des Theaterstücks von Noel Coward angenommen hat. Dieses Remake jedoch will nicht wirklich funktionieren. Jessica Biel passt nicht in die Garderobe der damaligen Zeit und außer ein paar witzigen Wortgefechten zwischen ihr und Kristin Scott Thomas ist diese Variante des Australiers Stephan Elliott ("Priscilla - Königin der Wüste", "Das Auge") schlichtweg viel zu harmlos und plätschert betulich vor sich hin, anstatt auf verbale Schärfe oder laszive Erotik zu setzen. Da hätte man mehr draus machen können.



Foto: Sony