Effi Briest ist die gelangweilte Ehefrau des wesentlich älteren Baron Instetten. Das macht sie zur Ehebrecherin. Nach Jahren entdeckt ihr Mann den Fehltritt seiner Frau. Im Duell erschießt er ihren Liebhaber. Dann trennt er Effi von der Tochter und lässt sich scheiden...

Nach der Vorlage von Theodor Fontane schildert Regisseur Rainer Werner Fassbinder eindrucksvoll das Scheitern einer Ehe infolge beklemmender gesellschaftlicher Verhältnisse und Zwänge. Fassbinder drehte hier einmal mehr mit seiner glänzend aufgelegten Stammbesetzung um Hanna Schygulla, Ulli Lommel und Irm Hermann. Bei den Filmfestspielen von Berlin wurde Fassbinders Regiearbeit für den Goldenen Bär nominiert und mit dem Interfilm Award ausgezeichnet.

Foto: Kinowelt