Nach dem Tod der vermeintlich verrückten Martha forscht eine Kinderbande auf eigene Faust nach den wahren Ursachen und lüftet auf einer bretonischen Insel das Geheimnis einer alten Liebe. Dadurch entdecken die Kleinen auch einen verborgenen Nazi-Schatz.

Regisseur Jerome Foulon drehte diesen gefühlvollen Kinder-Kriminalfilm. Dabei gelang dem Filmemacher ein erstaunlicher Coup: Der bereits seit Jahren im Ruhestand befindliche Jean Marais ("Es war einmal", "Fantomas") konnte noch einmal reaktiviert werden. Es war seine letzte Filmrolle.