Pela ist Anfang 20 und verdient sich ihren Lebensunterhalt, indem sie in verschiedene Rollen schlüpft, sich Geschichten ausdenkt und vorzugsweise Männer an der Nase herumführt. Mehr schlecht als recht kann sie sich damit über Wasser halten; allerdings nicht ohne das schmale Einkommen ihrer Freundin Liz, die eine begnadete Modedesignerin ist, aber als Garderobiere im Varietee arbeitet. Als ihr die Sozialhilfe gestrichen wird ist es so weit: Pela will dieses erbärmliche von-der-Hand-in-den-Mund-leben hinter sich lassen und mit Liz eine Nobel-Secondhand-Boutique eröffnen, doch dazu braucht man Geld. Ein paar vermögende "Sponsoren" sind schnell gefunden: Der unheimliche aber reiche Industrielle Martin, der spießige Politiker Rupert und der charmante Investmentbänker Edward. Alles könnte nun reibungslos laufen, wenn nicht die Liebe dazwischen käme, die ist in Pelas Plan nicht vorgesehen und erst recht nicht, dass einer der Herren mindestens genauso falsch spielt wie sie selbst ...