Die Lehrerin Senta hat nach einer gescheiterten Beziehung für die Sommerferien ein Winzerhaus in der Südsteiermark gemietet, um dort ein Lehrbuch zu schreiben. Doch die Einsamkeit, wird von unerwarteten Besuchern gestört: Zuerst erscheint der alkoholselige Wolkenbetrachter Ludwig, der sich schon bald als der pensionsreife Gendarmerie-Inspektor des Dorfes entpuppt. Und dann taucht auch noch der Vermieter des Winzerhauses, der Koch Stefan auf. Sentas Missbilligung seiner Anwesenheit schwindet angesichts seines beträchtlichen Charmes rasch dahin. Der Koch und die Lehrerin verlieben sich ineinander - doch eines Tages entdeckt Senta in einem Kochbuch versteckte Zeitungsausschnitte, die Stefan als möglichen Frauenmörder ausweisen. Senta bekommt es mit der Angst zu tun...

Was zunächst wie ein x-beliebiges Beziehungsdrama beginnt, entpuppt sich bald als subtiler, packender Psycho-Thriller. Unter der Regie von Xaver Schwarzenberger laufen hier die Darsteller zu Höchstform auf. Schwarzenberger versteht es bestens die Bergwelt der Steiermark in die Story einzubinden.