Der Industrielle Stu, der Computerfachmann Brad und der Bauunternehmer Kenny sind gute, wenn auch stets miteinander konkurrierende Freunde. Doch derzeit sind alle Drei problembehaftet: Während der eine mitten in der Midlifecrisis steckt und der nächste mit dem Altern hadert, stellt der dritte fest, dass er eigentlich gar kein eigenständiges Leben führt. Also nehmen sie sich kurzerhand gemeinsam eine Auszeit von einem Jahr, um ihrem gemeinsamen Hobby, der Ornithologie, zu frönen. Denn schließlich wollen sie die renommiertesten Vogelbeobachter der Welt werden. Dazu müssen sie innerhalb des Jahres nur möglichst viele unterschiedliche Vogelarten in Nordamerika auszumachen und kreuz und quer durch den Komtinent reisen. Dabei warten viele haarsträubende Abenteuer ...

Was nach einem niveauvollen Spaß über das Leben, das Universum und den ganzen Rest klingt, entpuppt sich leider schnell als alberner Klamauk der typisch amerikanischen Art. Regisseur David Frankel ("Der Teufel trägt Prada") hätte dem Ganzen durchaus mehr Tiefe verleihen dürfen. Immerhin überzeugen die wunderbaren Drehorte und die Darsteller.



Foto: Fox