Georg Eastman (Montgomery Clift, Foto mit Elizabeth Taylor), Spross einer armen Predigerfamilie, verdiente sich seinen Unterhalt bisher in einem kleinen Hotel in Chicago. Aber das genügt ihm nicht, er will weiterkommen, und sein Onkel, der reiche Fabrikbesitzer Charles Eastman, soll ihm dabei helfen. Onkel Charles Familie lebt in luxuriösen Verhältnissen und ist über den Besuch des Verwandten unangenehm berührt. Onkel Charles hilft trotzdem, wenngleich nicht so, wie George sich das erträumt hat: Er soll die Arbeit in der Fabrik von der Pike auf durchmachen ...

George Stevens drehte "Ein Platz an der Sonne" nach dem Roman "Eine amerikanische Tragödie" von Theodore Dreiser und ist nach Josef von Sternbergs gleichnamiger Regiearbeit (1931) die zweite Verfilmung des auch in Deutschland viel gelesenen Romans. Das Melodram zählte zu den erfolgreichsten US-Filmen seines Entstehungsjahres. Es erhielt sechs Oscars: für die Regie, das Drehbuch, die Musik, die Kamera, für die Kostüme und den Filmschnitt.

Foto: Paramount