Ohne finanzielle Mittel muss Günther diesmal in einem Behindertenwohnheim aushelfen, während Wolfgang einem Schwindler aufsitzt. Hoffnung schöpfen die beiden hoffnungslosen Fälle, als Günther bemerkt, dass ein autistischer Heimbewohner offenbar über außergewöhnliche Fähigkeiten am Roulettetisch verfügt …

2010 begeisterte die Ruhrgebietskomödie "Ein Schnitzel für drei" mit Charme und Witz. So nahm sich Regisseur Manfred Stelzer erneut die Figuren des arbeitslosen Tierpflegers Günther Kuballa alias Armin Rohde und des ausrangierten Herrenoberbekleidungsverkäufers Wolfgang Krettek alias Ludger Pistor vor und schuf diese ebenso witzige Fortsetzung. Die Drehbuchvorlage stammt dieses Mal von Katja Kittendorf ("Holger sacht nix").