Mia Kaufmann hatte als Modedesign-Studentin in Amsterdam vor mehr als 20 Jahren aus Geldnot einige Eizellen an ein kinderloses Ehepaar gespendet. Nun treibt sie die Sehnsucht nach einem Kind zurück in die Stadt. Vor einem Jahr ist Mias geliebte Tochter bei einem Unfall ums Leben gekommen. Mia hat alles versucht, den Verlust zu verschmerzen und weiß, dass ein "fremdes" Kind ihre Hannah nicht ersetzen kann. Trotzdem zieht es sie nach Amsterdam. Als sie die Suche nach der "Eispende" schon fast aufgegeben hat, erfährt sie von Mathijs, der mit seiner Freundin auf einem Hausboot lebt. Mia scheint dem jungen Mann gerade recht zu kommen. Ist doch die Ehe seiner Eltern gescheitert, die Mutter ausgewandert und der Konflikt mit dem strengen Vater kaum zu überwinden. Für Mathijs fühlt sich mit dem Auftauchen von Mia vieles richtig an, hat er doch offensichtlich seine kreative Seite von seiner biologischen Mutter geerbt. Auch Mia, die trotz allen Schmerzes immer dem Leben zugewandt ist, fühlt sich seit langem wieder an der richtigen Stelle und verliebt sich ohne es zu wissen in Mathijs Vater. Ein humor- und liebevolles Verwirrspiel beginnt, das am Ende beinahe in einem Desaster endet ...