Sommer 1912: Seit dem Tod seiner Frau lebt der talent- und erfolglose Maler und Kunsthändler Ladmiral mit seiner Haushälterin Mercedes allein. Der traditionelle Sonntag im Kreise der Familie wird durch die Ankunft seiner fröhlichen, tatkräftigen Tochter Irène durcheinander gebracht. Bei Irènes Abreise wird dem Vater klar, dass seine Tochter genau das geworden ist, was er gern geworden wäre ...

In diesem Bild gewaltigen Meisterwerk entfalten sich Lebensgeschichten und -gefühle nur im Verlauf des besagten Sonntags. Tavernier baut hier eine Atmosphäre auf, die durch die ästhetischen Farbkompositionen beinahe einem impressionistischen Gemälde entspricht und schuf so ein melancholisches, Detail freudiges Kunstwerk, das nicht nur durch die exzellente Fotografie, sondern auch durch die brillante Darstellercrew getragen wird.

Foto: arte F/1984 Studiokanal/France 2 Cinéma/Little Bear Production