Eine Reise in die wilde Parallelwelt der Mode- und Überlebenskünstler Ostberlins, seinerzeit eine Fantasiewelt inmitten des restriktiven DDR-Alltags. Hier konnte man aus der Reihe tanzen, individuell und provokant sein. Wichtigstes Erkennungsmerkmal der Szene war der persönliche Style, denn den konnte man damals nicht kaufen. Man musste sich sein individuelles Image selber basteln.

Regisseur Marco Wilms, einst selbst Model beim Modeinstitut der DDR, erzählt von den Sehnsüchten, Leidenschaften und Träumen, die im Schatten der Mauer erprobt, gelebt und inszeniert wurden, und lässt das damalige Lebensgefühl mit einem gehörigen Schuss Ostalgie wieder auferstehen. Dafür suchte er die Helden seiner Ostberliner Jugend auf: die Designerin Sabine von Oettingen, den Fotografen Robert Paris und den Stylisten und Friseur Frank Schäfer. Nach zwei Jahrzehnten kam es dabei zu einem Wiedersehen der Mitglieder und Freunde der Ostberliner Avantgarde-Modetheater "Chic Charmant und Dauerhaft" und "Allerleirauh".

Foto: Polyband