Der 25-jährige Eric lebt zusammen mit seiner Großmutter und seinem Vater, arbeitet lustlos in einem Immobilienbüro und geht ab und an zum Bowling. Der unauffällige junge Mann und seine in allem unbestimmte Existenz wird herausgefordert, als er sich allein um den betreuungsbedürftigen Vater kümmern muss. Sein Leben gerät völlig aus den Fugen...

Mit diesem Drama zeichnet Roberto Garzelli zwei gegensätzliche und zugleich durch ihre Verwandtschaft aneinander gebundene Menschen, die die Angst vor der Verantwortung für das eigene Leben auf schicksalhafte Weise verbindet. Autor und Regisseur Garzelli hatte vor seinem ersten abendfüllenden Film schon als Sound-Designer an zahlreichen Produktionen mitgewirkt, so bei "Bitter Moon" (1991) von Roman Polanski und dem preisgekrönten Film "Der Bär" (1988) von Jean-Jacques Annaud. Als Autor und Regisseur begann er mit den Kurzfilmen "John" (1993) und "Dadou" (1995).