Die Welt in einem kleinen französischen Provinzkaff gerät aus den Fugen, als eines schönen Tages die ebenso attraktive wie undurchsichtige Eliane auftaucht und den Männern den Kopf verdreht. Doch harmlos ist der Sommergast nicht. Vielmehr fädelt Eliane eine raffinierte Rache-Intrige ein, und sie weiß, wie sie Männer zu willenlosen Werkzeugen machen kann ...

Jean Becker gelang ein origineller und erotisch aufgeheizter Thriller, der ein durchschlagender Kinoerfolg war. Die filmische Beschwörung der sommerlichen Kaff-Atmosphäre gehört zu den großen Pluspunkten des Films und lässt vergessen, dass rein psychologisch nicht immer alles zusammenpasst. Aus der Geschichte der Kindfrau auf Männerjagd wird ein Psychokrimi um ein tödliches Wesen zwischen Unschuld und Verführerin von faszinierender Spannkraft. Für ihren aufregenden Ganzkörpereinsatz bei der Darstellung der mysteriösen Schönheit Eliane wurde Isabelle Adjani mit einem César (dem französischen Oscar) ausgezeichnet. Weitere Césars gingen an Suzanne Flon als beste Nebendarstellerin, Sébastien Japrisot für die beste Drehbuchadaption und Jacques Witta für den besten Schnitt.

Foto: arte F/AccuSoft Inc.