Die einzige Lebensinhalt der beiden mürrischen alten Witwer John Gustafson und Max Goldman scheint darin zu bestehen, sich gegenseitig zu bekriegen. So nehmen täglich miese Streiche, derbe Beleidigungen und niederträchtige Gemeinheiten ihren Lauf. Während ihre erwachsenen Kinder sich bestens verstehen, tauschen die Witwer untereinander nur üble Bosheiten aus. Als in der Nachbarschaft eine lebenslustige Künstlerin ihr neues Domizil bezieht, werden die beiden Witwer aktiv und buhlen wie zwei Streithähne um die Schöne

Jack Lemmon und Walter Matthau gehören seit ihrem ersten gemeinsamen Auftritt in Billy Wilders "Der Glückspilz" von 1965 zu den erfolgreichsten Komiker-Duos der Filmgeschichte. Dieses Spätwerk liefert den besten Beweis für ihr komödiantisches Können. Obwohl dies mehr oder weniger "nur" eine Variante ihres Erfolgfilms "Ein seltsames Paar" (1967) ist, zeigen die zwei alten "Säcke" hier noch einmal ihr Talent. Bemerkenswert: Burgess Meredith als 94-jähriger Großvater.