Es soll ein Glückstag werden für Wojnar und seine Familie, denn endlich kommt seine Tochter Kaska unter die Haube, obwohl der vermögende Brautvater nicht viel von seinem neuen Schwiegersohn Janusz hält. Trotzdem hat Wojnar ein prächtiges Hochzeitsfest arrangiert, auf dem er nur zu gern seinen Wohlstand demonstriert. Davon zeugt auch das Hochzeitsgeschenk für das Brautpaar: ein nagelneuer Audi TT, der auf verschlungenen Wegen nach Polen gekommen ist. So also nimmt die ausgelassene und wodkaschwangere Hochzeitsfeier ihren Lauf, wobei das vom Brautvater sorgfältig festgelegte Szenario immer mehr aus dem Ruder läuft ...

Dass Hochzeitsfeiern schon einmal schiefgehen können, zeigte 1993 schon Mike Newell mit seinem Komödienerfolg "Vier Hochzeiten und ein Todesfall". Und auch der polnische Kino-Debütant Wojciech Smarzowski lässt in seinem vielfach preisgekrönten und temporeich inszenierten Festival-Erfolg schiefgehen, was nur schiefgehen kann. Dabei lassen seine Protagonisten kein Fettnäpfchen aus und zeigen eine Gesellschaft, die nur auf ihren eigenen Vorteil bedacht ist. Dies alles erzählt Smawrzwoski mit zum Teil drastischem Humor, der dem einen oder anderen Zuschauer möglicherweise höchst albern und dumm vorkommen wird.

Foto: Filmlichter (Filmwelt)