Eine Sommernacht in Paris: Emilie und Louis liegen nackt im Bett. Die beiden haben sich eben erst kennengelernt. Louis hat mit Emilie gewettet, dass er bei ihr einziehen wird. Sie, verblüfft von seiner Courage und seinem Charme, hat ihn daraufhin mit in ihre Wohnung genommen. Emilie und Louis haben zwar miteinander geschlafen, doch fremd sind sie sich immer noch. Können sie überhaupt etwas miteinander anfangen - jenseits von Sex und Begehrlichkeit? Was verbirgt sich hinter der Fassade des schönen Körpers? Emilie und Louis haben eine Nacht lang Zeit, sich über diese Fragen Klarheit zu verschaffen...

Trotz des bühnenhaften Charakters des Stückes - die beiden Figuren verlassen die Wohnung nicht - gelingt es Michel Deville, die ewige Geschichte von Männern und Frauen, von Liebe, Lust und Leidenschaft auf intelligente Weise neu zu erzählen. Das Drehbuch schrieb übrigens seine Frau Rosalinde.