Die jüdische Ärztin Michele Wolf kehrt aus dem Konzentrationslager heim und muss feststellen, dass ihr Mann Stanislaus der Liebhaber ihrer Stieftochter ist. Sie söhnt sich mit ihm aus, doch da sie inzwischen durch eine Erbschaft reich geworden ist, verübt Stanislaus einen Mordanschlag auf sie ...

Ein exzellent inszeniertes und besetztes Psychodrama von J. Lee Thompson nach dem Roman von Hubert Monteilhet, in dem Oscar-Preisträger Maximilian Schell ("Urteil von Nürnberg") in der Rolle des perfiden Ehemanns glänzt, der auch vor einem Mordanschlag an seiner Ehefrau alias Ingrid Thulin ("Die Verdammten", "Das Schweigen") nicht zurückschreckt. In einer Nebenrolle: Thompsons Dauerdarsteller Herbert Lom, den die meisten Zuschauer als Inspektor Dreyfus aus Blake Edwards' legendären "Inspector Clouseau: Ein Schuss im Dunkeln"-Filmen als Gegenpart von Peter Sellers kennen dürften.

Foto: ARD/Degeto