"Man begegnet dem Mann seines Lebens nur zweimal: einmal in seinen Träumen und das zweite Mal zwischen den Nudelregalen," erklärt Kaufhausdetektivin Mieke ihrer Mitbewohnerin Uschi. Und als Mieke dann im Supermarkt dem vielversprechenden Jungarzt Jens über einer heruntergefallenen Nudelpackung begegnet und er ihr nach misslungener Ladendieb-Verfolgung den Finger mit einem Tiefkühlpommes schient, wissen beide gleich: "Das isses!" Doch viele Notlügen trüben das junge Glück schnell...

Nach einem erfrischenden Drehbuch von Routinier Thomas Kirdorf ("Fünf Zimmer, Küche, Bad", "Verliebt in eine Unbekannte") inszenierte Lutz Konermann die Geschichte einer typischen Beziehungskiste, die durch das Lügengeflecht der beiden Partner jedoch immer wieder in Frage gestellt wird.