Eigentlich ist Olive eher unscheinbar. Doch als sie einem Freund auf einer Party hilft, dessen Schein zu wahren (hinter der verschlossenen Schlafzimmertür simulieren sie verbal heißen Sex), ist es um ihren guten Ruf geschehen. Plötzlich sind offenbar alle männlichen Schüler hinter ihr her und man beschimpft sie schon als Schlampe. Was Olive zunächst in vollen Zügen genießt, wird mehr und mehr zum Problem ...

Und wieder eine Teenager-Komödie nach Schema F. Was witzig gemeint war, ist hier vor allem eines: peinlich und langweilig. Derlei High-School-Blödsinn gibt es wirklich schon zur Genüge. Doch solange man damit noch Geld verdient werden kann, bleiben wir wohl auch in Zukunft vor derlei Unfug nicht verschont. Neben der gut aufgelegten Emma Stone setzen lediglich die älteren Mimen wie Thomas Haden Church, Patricia Clarkson und Stanley Tucci ein paar Akzente.