Die junge VEB-Angestellte Ulla Haferkorn in Ost-Berlin verliebt sich in Thomas Stauffner, den Chefkoch der Schweizer Botschaft. Thomas hat einen Diplomatenpass und darf daher die Grenzen zwischen Ost und West nach Belieben überschreiten. Ulla hingegen könnte den Westen erst im Rentenalter besuchen und darf obendrein aus beruflichen Gründen keine Westkontakte pflegen. Durch Thomas ergibt sich jedoch die Chance, wenigstens einmal kurz den Westen zu besuchen - und so schmuggelt er sie im Kofferraum seines Wagens auf die andere Seite der Mauer, zum Kurfürstendamm. Doch diese Stippvisite verläuft für Ulla nicht wie geplant - sie hat das Gefühl, von jedermann als DDR-Bürgerin erkannt, eventuell gar von der Stasi verfolgt zu werden, und ist angesichts des großen Warenangebots im Westen ohne D-Mark in der Tasche frustriert. Ulla will nur noch zurück nach Ost-Berlin.