Seit sieben Jahren ist die hübsche Giovanna mit dem wohlhabenden Innenarchitekten Stefano verheiratet. Woche für Woche kommt sie mit Stefano ins gemeinsame Ferienhaus am Comer See. Die Jahre vergehen, ein Wochenende verläuft wie das andere. Zu sagen haben die beiden sich nicht viel. Zu sehr haben sie sich aneinander gewöhnt. Als ein Hippiepärchen an ihrem Privatstrand zeltet, ist Stefano zunächst erbost. Doch er freundet sich rasch an mit den jungen Leuten, die es offenbar mit der Treue in ihrer Beziehung nicht ganz so genau nehmen. Obwohl sich nichts abspielt, gerät der Gedanke an Partnertausch bei Stefano bald zur fixen Idee ...

"Einsame Herzen" von Franco Giraldi ist nicht nur eine Persiflage auf den Sexwahn der Sechzigerjahre sondern auch eine mit verspieltem italienischen Humor inszenierte Beziehungskomödie über Sehnsüchte, Ängste, Wünsche und Hemmungen. Senta Berger und Ugo Tognazzi verkörpern auf sehenswerte Weise zwei allzu menschliche Charaktere, die aus ihrem goldenen Käfig ausbrechen wollen und dabei an ihrer eigenen Courage scheitern.

Foto: MDR/Degeto