Gegensätzlicher könnten die beiden Offiziere eines schottischen Regiments, Lieutenant Colonel Jock Sinclair und Lieutenant Colonel Basil Barrow, nicht sein: Sinclair ist ein zwar harter, aber gerechter Vorgesetzter, der andere ein typischer Akademiker, der die Vorschriften gerne überstrapaziert. Natürlich geraten die beiden ständig aneinander und entfachen bald eine Art Kleinkrieg ...

Alec Guinness und John Mills liefern in Ronald Neames Militärdrama vortreffliche Porträts ab, Drehbuchautor James Kennaway erhielt eine Oscar-Nominierung und Mills wurde mit dem Volpi-Cup auf den Filmfestspielen von Venedig als bester Darsteller geehrt. Guinness und Mills hatten bereits 1946 ihre erste gemeinsame Sternstunde auf der Leinwand, als sie in der Dickens-Verfilmung "Geheimnisvolle Erbschaft" von David Lean aufeinander trafen. Seit dieser Zeit gehörten sie zu den Spitzenkräften des britischen Films, wobei vor allem Alec Guinness zum Großmeister des britischen Kinos avancierte. Ebenfalls unter der Regie Leans feierte er bereits vor "Einst ein Held" mit "Die Brücke am Kwai" (1957) seinen ersten großen Welterfolg.

Foto: ARD/Degeto