Ein Film über die Entstehung eines Films: Drehbuchautor Niels Voersel schreibt ein Skript mit dem Titel "Epidemic" und kann nach ein paar Tagen gemeinsam mit Regisseur Lars von Trier einem Produzenten die Arbeit vorlegen. Um dem Produzenten besser vermitteln zu können, worum es im Film gehen soll, engagieren sie zusätzlich einen Hypnotiseur und sein Medium. Die PSI-Begabten wiederum sollen ihrerseits "in den Film gehen", in dem es um einen Drehbuchautor geht, der gerade ein Skript mit dem Titel "Epidemic" ausarbeitet...

Mit geringen finanziellen Mitteln inszenierte Lars von Trier nach "The Element of Crime" diesen experimentellen Film, der ständig zwischen Horrorelementen, Filmsatire, Semi-Dokumentation und fiktivem Drama hin und her schwenkt. Ein schwer zugänglicher, gewöhnungsbedürftiges Werk.

Foto: RealFiction