Eine Frau stirbt morgens bei einem rätselhaften Unfall auf einer leeren Autobahn. Ihr Sohn überlebt schwer verletzt. Da die Mutter kurz zuvor eine hohe Lebensversicherung abgeschlossen hatte, besteht Suizid-Verdacht. Die Versicherungsangestellte Marlies Heidorn (Silke Bodenbender, Foto, mit Henry Hübchen) recherchiert in der Sache. Dabei kommt sie bald einem weiteren Fahrzeughalter gefährlich nahe ...

Regisseur Urs Egger, der 2007 schon mit dem Drama "An die Grenze" überzeugte, inszenierte dieses packende Werk um Wirtschaftsinteressen gekonnt zwischen Drama und Krimi. Für das Drehbuch zeichnete der in Bonn geborene Drehbuchautor und Regisseur Stefan Dähnert verantwortlich, der zuvor die Vorlagen für Filme wie "Käthchens Traum", "Was tun, wenn's brennt?" und "Zehn wahnsinnige Tage" schrieb. Inspiriert wurde Dähnert bei der "Erlkönig" scheinbar von zwei schrecklichen Meldungen, die 2004 und 2005 die Schlagzeilen bestimmten. Seinerzeit sorgten jeweils Mercedes-Testfahrer, die mit einem "Erlkönig" - getarnte Prototypen neuer Fahrzeuge - unterwegs waren, für Unfälle mit tödlichem Ausgang.

Foto: ZDF/Julia von Vietinghoff