Die Geschichte beginnt mit dem Tod der krebskranken Evita Perón im Jahre 1952. In Rückblenden erschließt sich Leben, Liebe und Leidenschaft der Argentinierin, die als armes Bauernmädchen geboren einen kometenhaften Aufstieg als Tänzerin, Sängerin und Schauspielerin erlebt. So erhält sie Zugang zur High Society von Buenos Aires. Sie trifft auf den jungen Politiker Juan Perón und wird an seiner Seite später zur Frau des Präsidenten. Fortan hilft sie den Armen des Landes und avanciert zu einer Art Heiligen ...

"Pink Floyd - The Wall"-Regisseur Alan Parker inszenierte diese aufwendige Verfilmung des Broadway-Musicals von Erfolgduo Tim Rice und Andrew Lloyd Webber als opulentes Filmmahl. Die tollen Bilder können leider nicht über die grässliche Fließband-Musik hinweg täuschen. Madonna wurde für ihre Rolle der Evita mit einem Golden Globe ausgezeichnet.

Foto: ZDF/David Appleby/Kineos