Dem jungen Knappen Artus gelingt es als einzigem, das magische Schwert "Excalibur" aus dem Felsen zu ziehen. Daraufhin wird er zum König gekrönt. Mit den edelsten Rittern bildet er die Tafelrunde, die dem Volk Frieden und Wohlstand beschert. Doch Unheil naht in Gestalt von Artus' Halbschwester Morgana. Sie will ihm den Thron entreißen und sät deshalb Zwietracht unter den Rittern. Sogar Artus' bester Freund Lancelot hintergeht ihn...

Der Mythos von König Artus, seinem Zauberer Merlin, den Rittern der Tafelrunde, dem sagenumwobenen Schwert "Excalibur" und der Gralssuche als bildgewaltiges, spannendes aber auch recht blutiges - deshalb für Kinder nicht geeignetes - Fantasy-Abenteuer, fernab vom kitschigen Pathos Hollywoods. Dem Film liegt Sir Thomas Malorys "Le Morte D'Artur" zugrunde, dem auch die Sagen von Parzival, Tristan, Lancelot und dem heiligen Gral entstammen. Die wuchtige Musik stammt von Komponist Trevor Jones, der hier auch Wagner-Motive verwendete.