Klarinettist Hüseyin Badem hat endlich eine große Liebe Müjgan geheiratet. Sein Leben ist dadurch aber nicht einfacher geworden, muss er doch nun für den Unterhalt der ganzen Familie aufkommen. Um die zu ernähren, reist er deshalb überall dorthin, wo er musizieren kann und spielt auch in den abgelegensten Nachtklubs Klarinette. Währendessen lebt seine beste Freundin und Schwester Firuza weiterhin in Istanbul und wird von Tag zu Tag berühmter. Firuzan im Fernsehen sehen zu können, scheint nun für Hüseyin eine süße Erinnerung zu sein...

Regisseur Hakan Algül inszenierte auch diesen dritten Spaß um den Forscher und Klarinettisten Hüseyin, der wie bereits in den beiden ersten Teilen ("Eyvah Eyvah", "Eyyvah Eyvah 2") von Ata Demirer verkörpert wird. Allerdings hat dieser dritte Teil nicht wirklich Neues zu erzählen und die mitunter schalen Witzchen ziehen auch nicht mehr. Auffällig ist jedoch die gute Machart (Kamera, Musik), die sich inzwischen kaum mehr von westeuropäischen Produktionen unterscheidet.



Foto: Kinostar